Chorleitung

Chorleiterin: Anna Končar

Abb. der Chorleiterin Anna Končar

Anna Končar ist in der Tradition der Kirchenmusik aufgewachsen. Ihre Mutter sowie ihre Geschwister waren in der Pfarre Lichtental-Schubertkirche (zur Website der Schubertkirche) in Wien viele Jahre im dortigen Kirchenchor tätig. Anna Končar übernahm in ihrer Jugend auch Mesner- und Organistendienste.

Schon vor dem Studium der Querflöte an der Hochschule für Musik und angewandte Kunst (heute: Universität für Musik und darstellende Kunst Wien; zur Website der Universität) begann sie mit dem Instrumentalunterricht. Der Chormusik ist sie aber bis heute treu geblieben.

Nach Jahrzehnten professionellen Chorsingens (u. a. mit Sir Simon Rattle, Sir John Eliot Gardiner, Neville Marriner, Nikolaus Harnoncout u. v. a.) und zahllosen CD- und Rundfunkaufnahmen mit dem Concentus Vocalis (zur Website des Chores) unter Herbert Böck war Anna Končar auch Ensemblemitglied der Kirchenmusik in St. Michael (zur Website der Michaelerkirche) unter der Leitung von Prof. Wolfgang Sauseng.

Diese prägenden Erfahrungen sind heute von unschätzbarem Wert für Ihre Arbeit als Chorleiterin. Ihre hauptberufliche Tätigkeit als Musikpädagogin des Gemeindeverbandes der Musikschule Jauerling (zur Website des Verbandes) ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, die ersten Schritte in die Welt des Musizierens und des Konzertlebens zu wagen. Einige ihrer ehemaligen Schützlinge sind heute bereits als Ausübende Teil der Emmersdorfer (Kirchen-) Musikkultur.

Stellvertretende Chorleiterin: Veronika Böhm

Abb. eines Portäts der stellvertretenden Chorleiterin Veronika Böhm

Mit dem Singen begann Veronika Böhm im Alter von sieben Jahren im „Fratzenchor“, damals unter der Leitung von Cäcilia Blauensteiner. Von dort wechselte sie direkt in den Kirchenchor, den sie nach dem Zusammenschluß mit dem Gesangsverein „Frohsinn“ zu Beginn der 1990er dank ihrer Initiative vor der Auflüsung bewahren konnte.

Für Veronika Böhm bedeutet Singen Motivation zum Leben. Das erklärt auch, warum Vroni seit ihrer Kindheit mit Ausnahme Ihrer Ausbildungszeit, die sie aus Emmersdorf wegführte, Mitglied des Chores ist. Von essentieller Bedeutung ist für sie die Bewahrung von Traditionen, zu denen beispielsweis die musikalische Umrahmung von Begräbissen zählt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen